Aepfel Glas Glaskaraffe Apfelcidre helles Licht weisser Hintergrund

Kombucha-Cidre – Kombucha schmeckt auch warm

Gesund durch den Herbst mit leckerem Cidre und Kombucha

Wir haben für dich ein herbstliches Kombucha-Cidre-Rezept für gemütliches Kuschelwetter zusammengestellt. Kombucha ist nicht nur ein perfektes Erfrischungsgetränk, sondern auch ein wärmender Begleiter für die kalten Jahreszeiten. 

Das benötigst du:

(Rezept für 6 Personen)

  • 2 große Zimtstangen in Stücke gebrochen
  • 1 Esslöffel Nelkenpfeffer
  • 1 Esslöffel Nelken
  • 2 kleine Stücken Ingwer 
  • 1 Tasse getrocknete Äpfel (alternativ 2 frische kleingeschnittene Äpfel)
  • ½ Tasse Cranberries 
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange 
  • 1 Liter Kombucha Original 
  • 1 Liter Apfel-Cider

    Und los gehts: 

    1. Gebe den Apfel-Cider, die Äpfel, Cranberries, Ingwer-Stücken, abgeriebene Orangenschale, Nelken und den Nelkenpfeffer in einen Topf. 
    2. Bringe die Mischung zum Kochen und drehe danach die Temperatur runter, um die Flüssigkeit dann 20 Minuten nicht abgedeckt vor sich hin köcheln zu lassen.
    3. Nehme dann den Topf vom Herd und lasse die Flüssigkeit ca. 5 Minuten abkühlen.
    4. Daraufhin werden die kleinen Gewürze mit einem Sieb wieder entfernt.
    5. Nun kannst du den Kombucha in die Flüssigkeit einrühren und ggf. erneut erwärmen.
    6. Im Anschluss in Gläser abfüllen und mit einer Zimtstange dekorieren.

      Hhmmm und schon ist dein leckerer Kombucha-Herbst-Drink fertig!

      KOMBUCHERY Blog Autor Merle 

      Danke für's Lesen!
      Weitere meiner Artikel von A, wie alkoholfreien Kombucha-Cocktails bis Z, wie Zitrone-Ingwer Kombucha, findest du auf unserem KOMBUCHERY Blog. Lass uns gemeinsam mehr über Kombucha lernen!
      Merle von KOMBUCHERY

       

      Hinweis: Dieser Artikel ist ausschließlich für Informationszwecke bestimmt und nicht als professionelle Analyse, Beratung oder medizinische Auskunft zu verstehen, sondern enthält die persönliche Meinung des Autors, basierend auf recherchierter Fachliteratur und eigener Erfahrung zum Thema.

      0 Kommentare 0

      Hinterlasse einen Kommentar

      Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

      Weiterlesen